Die allerbesten Lammracks

Die allerbesten Lammracks habe ich gestern verspiesen. Mindestens zu 50 Prozent waren es die besten, denn wie so oft beim Essen gäbe es eine perfekte Kombination, die leider bislang nicht erreicht worden ist. Deshalb gibt es zwei Sieger, die ich hier gerne vorstelle.

Tikka Masala und die indische Magie

Was macht eigentlich Mister Singh? Der Mister Singh, der uns in Frauenfeld bis Ende 2007 stehts mit indischen Köstlichkeiten als herzlicher Gastgeber im «Taj Mahal» verwöhnt hat? Das Geheimnis hat sich gestern gelüftet, wie immer mit ein wenig Magie.

Wir hätten nicht so viel essen müssen

In Anlehnung an den letzten Beitrag heisst es für mich heute: Ich hätte nicht so viel essen müssen. Meine Wampe ist immer noch zum Bersten voll. Und zwar habe ich – zusammen mit meinen Freunden von der Arbeit – gestern beim Indisch Buffet der Familie Singh zugeschlagen. Wieder ein kulinarischer Hochgenuss. Getrübt wurde die Freude an der Völlerei nur durch die Mitteilung, dass im Dezember kein indisch Buffet stattfinden wird. Dafür im Januar dann wieder.

Für alle kurzentschlossenen Feinschmecker. Heute findet somit das letzte indisch Buffet in diesem Jahr statt. Ich würde ja gern noch einmal gehen, vermute aber, dass bis am Abend immer noch kein Platz vorhanden ist. Also, wer Lust hat, schnell bei mir melden, dann werde ich die Koordinaten durchgeben.

Achja, noch ein herzlicher Dank an das Team der Familie Singh: es war wie immer ausgezeichnet – wir sehen uns im nächsten Jahr – alles Gute.

Irische Nacht im Dreiegg

Endlich wieder mal richtiges Guinness. Ich hoffe es zumindest. Also richtiges Guinness sollte es schon geben an der Irischen Nacht vom 16. November im Dreiegg in Frauenfeld. Irish Folk & more wird versprochen. Da darf das Schwarzbier einfach nicht fehlen. Auf keinen Fall. Das steht auch so auf dem Flyer: Guinness & Kilkenny. Dann wird es schon stimmen. Der Eintritt kostet 5 Franken, Mindestalter 20 Jahre. Weitere Infos unter www.mad-eye-deas.ch.

Nächstes Indisch Buffet: 30.11. und 1.12.

Wirklich lecker, was und Familie Singh gestern als Indisch Buffet aufgetischt hat. Und scharf. Indisch scharf. So, wie wir es eben mögen. Und dass wir uns nochmals des leckeren Vindaloo’s erfreuen können, ist der Geschäftstüchtigkeit von Herrn Singh zu verdanken, der kurzfristig einen Take-away eröffnet hat.

Klar, die Portion wird nicht reichen bis zum nächsten Indisch Buffet. Dieses findet übrigens Freitag, 30.11. und Samstag 1.12. in einem Restaurant in Winterthur Seen statt. Bei Interesse einfach bei mir melden – Plätze werden umgehend reserviert.

Indisch Buffet: am 2. und 3. November

Da lief mir doch grad das Wasser im Mund zusammen, als ich Post von Mr. Singh vom Taj Mahal erhalten habe. Er lädt zum Indisch Buffet am 2. und 3 November in der Region Frauenfeld ein. Selbstverständlich sind wir dabei. Wer ebenfalls Lust hat: reservieren ist Pflicht, den Kontakt vermittle ich gerne. Einfach bei mir melden.

Nachtrag: soeben sind die Plätze reserviert worden; nach einem herrlichen, selber zubereiteten Vindaloo. Wir freuen uns.

Taj Mahal: Frauenfeld verliert Ess-Kultur

Es ist schade, jammerschade. Dieses Wochenende verwöhnt Herr Singh zum letzten Mal seine Gäste im «Taj Mahal» in Frauenfeld mit indischen Köstlichkeiten. Ja, er schliesst sein Lokal an der Zürcherstrasse. Zu wenig Gäste aus der Gegend konnten sich für die vornehmlich nordindische Küche begeistern.